Kirche
evangelische
Eber­hards­kirche Tübingen

>Tübinger Lernstub<

im Gemeindehaus Eberhardskirche

Bibel lesen mit Ohren für jüdische Auslegungen

Lesestoff zur Vorbereitung gibt´s gerne bei Pfr. H. Waßmann
Dienstag, 22. Oktober, 20 Uhr
Das Büchlein Esther (Teil II)
Dienstag, 26. November, 20 Uhr
„Alles ist eitel“ und „Alles hat eine Zeit“ - die Schriftrolle „Prediger“
Ölbaum Der Ölbaum
ist das Logo der
Arbeitsgemeinschaft
"Wege zum Veständnis
des Judentums" in der ev.
Kirche in Württemberg.

10 Jahre Tübinger Lernstub

Wir hören derzeit auf Worte aus den kleinen Schriftrollen, den sogenannten „Megilloth“.
Vor den Sommerferien 2019 geht es um das Büchlein Ruth.
Diese Geschichte wird an Schauwuot – dem jüdischen Pfingstfest - gelesen.
Ein poetisches Geschenk für die Runde der Lernstub brachte unlängst Peter Neumann-Meyder mit. Hier ausgepackt für alle LeserInnen des MITENANDER, auch zum 10. Geburtstag der >Tübinger LernstubWie soll das gehen?

Gott spricht:
„Macht euch die Erde untertan!“
Ich dachte immer,
das geht mich nichts an.

Wer bin ich denn?

Ein Schaf in großer Herde,
wo ich von Hirten gut behütet werde.
Nun soll ich plötzlich
nach den Sternen trachten
und dafür sorgen,
dass sie mich beachten.



Dabei bin ich gemacht aus dieser Erde,
zu der ich, wie ihr wisst,
zerfallen werde.

Und was ist dann?

Ich hatte einen Traum:
Ich pflückte die Erkenntnis frisch vom Baum,
dass wir die ganze Welt nur dann regieren,
wenn wir sie teilen
und auch akzeptieren,
dass jeder nur sich selbst beherrschen kann.

„Wenn das nicht geht,“ spricht Gott,
„dann ruft mich an.“