Kirche
evangelische
Eber­hards­kirche Tübingen

Archiv

über wiederkehrende oder vergangene Ereignisse.


Der Kirchengemeinderat von 2013 bis 2019

v.l.n.r: Ulrike Weber, Joachim Welker, Jan Christoph Wiborg (2. Vorsitzender als geschäftsführender Pfarrer), Andrea Hadwiger, Stefan Albrecht, Lore Wizemann, Dr.Uwe Klose, Renate Schäfer (Vorsitzende), Anne Rüger, Svenja Hardecker, Harry Waßmann (Pfarrer) 2014kgr

Kinderflohmarkt

KinderflohmaktSamstag, 28. März 2020
14:30-17:00 Uhr Kinderflohmarkt des Kindergartens mit Kaffee und Kuchen. 
Tische werden gestellt. 

Infos und Tischvergabe über E-Mail: suedtadt-flohmarkt(at)web.de 

Hausgebet

Ökumenisches Hausgebet im Advent

Das Ökumenische Hausgebet im Advent 2018 wird am Montag, den 10. Dezember gefeiert.
Die Glocken der christlichen Kirchen in Baden-Württemberg laden am Abend des 10. Dezember 2018 um 19.30 Uhr wieder zum Ökumenischen Hausgebet im Advent ein. Dieses Hausgebet ist für viele Menschen inzwischen zu einer wertvollen Tradition in der Adventszeit geworden. Sie feiern gemeinsam als Familie, unter Freunden und Bekannten, als Nachbarschaft, in Gruppen und Kreisen auch über die Konfessionsgrenzen hinweg und vielleicht sogar als einander noch Fremde.
Die Liturgiehefte werden direkt über die Mitgliedskirchen an die Gemeinden versandt. Weitere Exemplare sind zu beziehen bei der ACK-Geschäftsstelle.













2015krausw.jpg

Vikarin Dr. Katharina Krause

Vikarin an der Eberhardskirche von Oktober 2015 bis März 2018



Donnerstag, 10. Mai Christi Himmelfahrt
11:00 Uhr 20 Jahre Kirch am Eck
Musik Ökum. Gottesdienst im Freien für Jung und Alt vor der Kirch am Eck! (Wiborg / N.N. und Musik von BanT)
anschließend Bewirtung
20 Jahre Kirch am Eck< Ökumenischer Festgottesdienst im Freien mit Bewirtung und Spaziergang zu geplanten „Freiräumen“ in der Südstadt

Seit 20 Jahren nutzen St. Michael und die Eberhardsgemeinde die Kirch am Eck gemeinsam.

   Wo damals noch Baustellen waren, ist ein lebendiges Quartier entstanden.
   Und die Kirch am Eck – trägt dazu bei: am Eck, am Schnittpunkt der Quartiere.
   Das ist jetzt, wo der Wennfelder Garten neu bebaut wird, besonders ablesbar.
   Wir feiern dieses kleine Jubiläum an Himmelfahrt mit einem ökumenischen Gottesdienst vor der Kirch am Eck (Aixer Str. 42),
Musik Beginn: 11 Uhr. Es musiziert die „BanT“ von St. Michael. Für Bewirtung ist gesorgt. Es gibt ein Mittagessen samt Kaffee und Kuchen.
Der Katjuscha-Chor singt, und es gibt eine Darbietung einer neuen Tanzgruppe aus der Kirch am Eck.
Die Gruppen, die alle gemeinsam die Kirch am eck nutzen, stellen sich in eine kleinen Ausstellung vor.
Außerdem wird ein Spaziergang zu den neuen geplanten Grün- und Spielflächen in der Südstadt angeboten. (hw)
Und ein neuer Taufständer samt neuer Taufschale werden dann erstmalig zu sehen sein. Ein Entwurf dafür ist hier links abgebildet.
Ein Schreiner in Herrnhut und ein Schmied in Elsterheide (Lausitz) werden bis dahin einen Taufort für die Kirch am Eck schaffen.
Der so großzügigen Spenderin Kornelija van Roon aus Wedemark sei ganz herzlichen Dank dafür!

Altarbild – Renovierung in Handarbeit

Maria Prochniak ist eine junge, selbstständige Restauratorin aus Geisslingen. Sie hat vor fünf Jahren schon ihre Semesterarbeit für die Uni-Stuttgart über das Altarbild von Käte Schaller-Härlin verfasst hat. 2017 war sie nun in unserer Kirche dabei, das Bild von Staub und Pilzbefall zu befreien und Beschädigungen zu retuschieren. Auch löst sich an manchen Stellen das Fresko von der Trägerschicht (Pressspanplatte). Für diese wichtigen konservierenden Arbeiten sind wie von geheimer Hand schon 1.100 Euro Spenden eingetroffen. Prächtig ! Es braucht noch ein wenig mehr. Gerne auf unser Gemeindekonto unter dem Stichwort >Altarbild

weihnachtssingen_kirch_am_eck.gif Samstag, 16. Dezember
18:00 Uhr:

Adventssingen mit Bläsern aus dem Französischen Viertel

auf dem Platz vor der Kirch am Eck (Aixer Straße 42) (Waßmann)
Was in den vergangenen Jahren viel Freude bereitet hat - wird auch dieses Jahr wieder möglich - auf dem Platz vor der Kirch am Eck.
Herzliche Einladung zum Mitsingen!
Punsch zum Aufwärmen gibt es auch. Und sollte es bitter kalt sein - dann geht es in die warme Stube, sprich: in die Kirch am Eck. Also: Es muss niemand frieren. Es musizieren: Trompeten Friedrich Windhorst und Remi Denoix, Sousaphon Bernd Feldkamp und Posaune Christian Kolb.









 



Unser Bibelgarten

mehr ...

Samstag, 5. August, zwischen 17.00 und 19.00 Uhr

Einladung zum Schwatz am Tilsiter Weg

Noch versperrt die hohe Hecke den Blick in den Gemeinschaftsgarten des Werkstadthauses am Tilsiter Weg. Doch im Spätherbst wird die Hecke fallen und dann kann ein erster Eindruck davon entstehen, wie aus der schmalen Grünanlage oberhalb des Stadtwerkegeländes ein größerer und vielfältig nutzbarer Freiraum für die Bewohnenden der umliegenden Wohngebiete aussehen könnte.

Die GemeinschaftsgärtnerInnen und die Initiative Tilsiter Weg im Arbeitskreis Soziales Südstadt laden am Samstag den 5. August, zwischen 17.00 und 19.00 Uhr SpaziergängerInnen und AnwohnerInnen zum Kennenlernen des Gemeinschaftsgartens und zum Austausch über die zukünftige Entwicklung des Grünbereichs am Tilsiter Weg ein.

Sitzgelegenheiten und Kleinigkeiten zum Essen und Trinken werden vor dem Gartengelände aufgebaut, so dass das Angebot zum Kennenlernen, zum Anschauen und zum miteinander Reden am Tilsiter Weg leicht zu finden ist.

Samstag 09.07.2016 und Sonntag, 10.07.2016 jeweils 15.00 Uhr

gemeinfreies Bild (älter als 70 Jahre) Alice im Glockenland – Singspiel der Für Kinder Kinderchöre

Aufführungen: Samstag, 9. Juli und Sonntag, 10. Juli jeweils 15.00 Uhr im Gemeindesaal.

In einem Städtchen namens Taschenburg wird die Kirchenglocke in der Nacht nach dem Fest zu ihrer 100-jährigen Glockenweihe von den listigen Grünspanzwergen gestohlen. Die Bewohner sind ratlos. Nur Alice, die mit den Tieren sprechen kann, weiß, was passiert ist. Da ihr niemand glaubt, macht sie sich selbst auf die Suche und trifft im Glockenland auf kuriose Figuren, die beruflich mit Glocken zu tun haben:

so auf den Fremdenführer Ding Dang Dong und
den Uhrmachermeister Ziehauf,
auf Papageno (den Vogelhändler aus Mozarts „Zauberflöte“),
den Gralsritter Parsifal und
Friedrich von Schiller.

Mit ihrer Hilfe erhält sie die Glocke zurück und im Gegenzug löst Alice und ihre Ziege Esmeralda, deren Probleme; unterstützt zum Beispiel Schiller mit besseren Reimen.

Als sie nach Hause zurückkommt, freuen sich alle über die wiedergefundene Glocke und die mitgebrachte Glocken-Ballade von Schiller.

Der Komponist dieses vergnügten und musikalisch vielfältigen Singspiels ist Johannes Matthias Michel (*1962). Alle 48 Kinderchorkinder haben eine Rolle und singen zum Teil auch solistisch.

Die Hauptrollen singen und spielen:
Sophie Gühlstorf (Alice),
Paul Bay (Ziege),
Marlene Petrowski (Ding Dang Dong),
Mascha Noack (Ziehauf),
Nora Heinrich (Papageno),
Tom Renner (Parsifal),
Tom Heinrich (Schiller).

Ein kleines Orchester (Flöte, Trompete, Streicher, Klavier) begleitet.

Leitung: Juliane Mechler.
Das überaus kunst- und phantasievolle Bühnenbild, von etlichen Eltern der Kinderchorkinder gestaltet, bildet den Hintergrund für das muntere Geschehen.
Dauer: ca. 75 Minuten.
Der Eintritt ist frei. Um Spenden zur Kostendeckung wird herzlich gebeten.
Juliane Mechler

Samstag, 14. März 2015
20:00 Uhr: Frauenmahl


Wattwanderung
Wir wünschen Ihnen - ob zuhause oder unterwegs – einen wundervollen und erholsamen Sommer! Genießen Sie die Natur, die Muße - und schöpfen Sie neue Kraft. Gott behüte Sie auf allen Ihren Wegen und schenke Ihnen erfreuliche Begegnungen und Erlebnisse.

Dienstag, 23. Oktober 2012
20:00 Uhr: Tübinger Lernstub - Beschneidung, Siegel und Bundeszeichen
Briefmarke
Siehe dazu auch die Predigt von Pfarrer Waßmann am Israelsonntag 2012
und Seite 1 unseres Gemeindebriefes vom Oktober / November 2012.